Premiumwanderweg 5 Plesse

Aus dem Werratal durch den lieblichen Elfengrund hinauf zu Konstein und Plesse, dabei Spuren der Geschichte streifend. Der Weg macht einen kleinen Bogen über eine Grenze, welche die Gebiete Kurhessens und des Königreichs Preußen markierte, im 20. Jahrhundert sehr befestigt zwei deutsche Staaten trennte und an der heute das Bundesland Hessen und der Freisaat Thüringen aneinander treffen.

Der Premiumwanderweg 5 Plesse verläuft vom Wasserfall im Elfengrund, entlang des ehemaligen Grenzweges am Grünen Band, über den Plesseturm, durch das waldreiche Naturschutzgebiet Plesse-Konstein. Die insgesamt 9km lange Strecke durch das 198 Hektar große Naturschutzgebiet Plesse-Konstein bietet Naturliebhabern eine einzigartige Geologie, Tier- und Pflanzenwelt.

Höhepunkt der Strecke ist der Wasserfall im Elfengrund, der weniger durch seine Größe, als durch seine Ausstrahlung Wanderer in seinen Bann zieht.

Der Premiumwanderweg 5 verläuft direkt entlang des grünen Bandes, der ehemaligen innerdeutschen Grenze. Schwere Beton-Lochplatten und der junge Bewuchs links und rechts des Weges sind stumme Zeugen dieses Abschnitts der jüngeren deutschen Geschichte.

Die Pflanzenwelt des Naturschutzgebiets Plesse-Konstein hat sich mit dem kalkhaltigen Untergrund arrangiert. Blumen wie die Kalkaster aber auch verschiedene Orchideenarten fühlen sich auf diesem Boden besonders heimisch. Der bewaldete Teil des Naturschutzgebietes wird von einem Kalkbuchenwald dominiert. Durch ihn schlängeln sich die Pfade des Premiumwanderwegs 5.

Der südwestliche Teil des Premiumwanderweges verläuft über Feldwege unterhalb des Waldes. Entlang sattgrüner Wiesen erhalten Wanderer einen Eindruck der traditionellen, landwirtschaftlich genutzten Flächen.

Schon von weitem ist die im Jahr 1640 durch einen Erdrutsch entstandene Plessefelswand sichtbar. Wer die 270 Höhenmeter vom tiefsten Punkt des Premiumwanderweges zur Plesse überwindet, wird mit einem unvergesslichen Blick ins Werratal belohnt: Im Süden ist der Heldrastein mit dem Turm der Einheit gelegen, im Westen der große und der kleine Leuchtberg, dahinter der Werratalsee bei Eschwege. An klaren Tagen kann man so eine Fernsicht bis zum Hohen Meißner genießen.

Aktuelle Wetterwarnungen finden Sie auf wettergefahren.de

Eckdaten

Bearbeiten
Strecke 9km
Zeitansatz 3:30h
Schwierigkeitsgrad mittel
Höchster Punkt 490m
Tiefster Punkt 220m
Höhenunterschied 270m
Art Rundtour
Fahrrad âś—
Tiere âś“ Hunde (Leinenpflicht im NSG)
âś— Pferde
AusrĂĽstung feste Wanderschuhe

Startpunkte

Wanderparkplatz „Elfengrund“ an der B249 östl. von Wanfried
Wanderparkplatz „Grillplatz“ nord-östlich Wanfried unterhalb des Plesseturmes (293 m)
Wanderparkplatz „Plesseblick“ an der Elisabeth-Selbert-Schule, unterhalb des Freibades

Ă–ffentliche Verkehrsmittel:

Bus 78 Eisenach – Eschwege, Bus 231 Eschwege – Treffurt oder Bus 200 Eisenach – Mühlhausen (www.nvv.de); Zum P 5 vom i-Punkt aus der Ortsmitte ab Marktstraße links, „Vor dem Gatter“, durch den Kirchgraben über Fußgängerbrücke zum Wanderweg (die Wanderung verlängert sich dadurch um ca. 3,6 km)
Anfahrt mit PKW:

A4, AS Eisenach West, B7/B250, in Wanfried ĂĽber die Plouescatstr., links ĂĽber die BrĂĽcke, rechts den Hinweisen zum Wanderparkplatz folgen
Wegbeschreibung

Wanderparkplatz „Elfengrund“

Unweit der Landesgrenze zwischen Hessen und Thüringen an der B249 gelegen, stellt der Wanderparkplatz „Elfengrund“ den östlichsten Ausgangspunkt für die Erkundung des Premiumwanderwegs dar. Wanderer erreichen von hier aus in wenigen Schritten den Wasserfall am Elfengrund. Der Wanderparkplatz „Elfengrund“ bietet Stellmöglichkeiten für ??? PKW.

Wanderparkplatz „Plesseblick“

Der Wanderparkplatz „Plesseblick“ liegt unterhalb des Schwimmbads am nord-östlichen Stadtrand. Informationstafeln weisen auf die Besonderheiten der Natur und die Nordic-Walking-Strecke hin. Der Streckenverlauf des Premiumwanderwegs 5 beginnt ca. 200m vom Wanderparkplatz entfernt. Das nahegelegene Schwimmbad hat in den Sommermonaten geöffnet und bietet Wanderern eine erfrischende Abkühlung. Neben PKW können am Wanderparkplatz „Plesseblick“ auch Busse parken.

Wanderparkplatz „Grillplatz“

Der Wanderparkplatz „Grillplatz“ eignet sich durch Rast- und Grillmöglichkeiten ideal als Ausgangs- bzw. Endpunkt des Premiumwanderwegs. Auf dem Parkplatz können bis zu ??? PKW abgestellt werden. Sitzbänke, eine Feuerstelle, ein überdachter Grill, sowie eine Schutzhütte bieten Wanderern auch bei schlechtem Wetter die Gelegenheit, eine Pause einzulegen. Der Wasserlauf und die Wassertretanlage im oberen Teil des Grillplatzes verschaffen Wanderern in heißen Sommermonaten eine erfrischende Abkühlung. Eine Anmeldung für die Nutzung des Grillplatzes ist nicht erforderlich.

Der Premiumwanderweg 5 Plesse verläuft vom Wasserfall im Elfengrund, entlang des ehemaligen Grenzweges am Grünen Band, über den Plesseturm, durch das waldreiche Naturschutzgebiet Plesse-Konstein. Die insgesamt 9km lange Strecke durch das 198 Hektar große Naturschutzgebiet Plesse-Konstein bietet Naturliebhabern eine einzigartige Geologie, Tier- und Pflanzenwelt.

Höhepunkt der Strecke ist der Wasserfall im Elfengrund, der weniger durch seine Größe, als durch seine Ausstrahlung Wanderer in seinen Bann zieht.

Der Premiumwanderweg 5 verläuft direkt entlang des grünen Bandes, der ehemaligen innerdeutschen Grenze. Schwere Beton-Lochplatten und der junge Bewuchs links und rechts des Weges sind stumme Zeugen dieses Abschnitts der jüngeren deutschen Geschichte.

Die Pflanzenwelt des Naturschutzgebiets Plesse-Konstein hat sich mit dem kalkhaltigen Untergrund arrangiert. Blumen wie die Kalkaster aber auch verschiedene Orchideenarten fühlen sich auf diesem Boden besonders heimisch. Der bewaldete Teil des Naturschutzgebietes wird von einem Kalkbuchenwald dominiert. Durch ihn schlängeln sich die Pfade des Premiumwanderwegs 5.

Der südwestliche Teil des Premiumwanderweges verläuft über Feldwege unterhalb des Waldes. Entlang sattgrüner Wiesen erhalten Wanderer einen Eindruck der traditionellen, landwirtschaftlich genutzten Flächen.

Schon von weitem ist die im Jahr 1640 durch einen Erdrutsch entstandene Plessefelswand sichtbar. Wer die 270 Höhenmeter vom tiefsten Punkt des Premiumwanderweges zur Plesse überwindet, wird mit einem unvergesslichen Blick ins Werratal belohnt: Im Süden ist der Heldrastein mit dem Turm der Einheit gelegen, im Westen der große und der kleine Leuchtberg, dahinter der Werratalsee bei Eschwege. An klaren Tagen kann man so eine Fernsicht bis zum Hohen Meißner genießen.