Ehrungen der Stadt Wanfried

Einwohner der Stadt Wanfried und nicht ortsansässige Personen, die sich um das Wohl der Stadt Wanfried verdient gemacht haben, können eine städtische Ehrung erfahren.

Ehrenbürger

Gem. § 28 Abs. 1 HGO kann die Gemeinde Personen, die sich um sie besonders verdient gemacht haben, das Ehrenbürgerrecht verleihen.

Stadtälteste

Ehrenstadträte

Ehrenstadtverordnete

Ehrenstadtverordnetenvorsteher

Ehrenortsvorsteher

Ehrenwehrführer

Bürgerschaftspreis

Richtlinie der Stadt Wanfried zur Würdigung, Anerkennung und Förderung bürgerschaftlichen Engagements

Aufgrund der von der Stadtverordnetenversammlung am 25.02.2005 beschlossenen „Richtlinien zur Würdigung, Anerkennung und Förderung bürgerschaftlichen Engagements“ schreibt der Magistrat der Stadt Wanfried hiermit den

Wanfrieder Bürgerschaftspreis 2021

 aus.

Der Bürgerschaftspreis gliedert sich in einen ersten, zweiten und dritten Preis sowie in Anerkennungspreise. Er wird verliehen für herausragende ehrenamtliche und bürgerschaftliche Leistungen in Vereinen, im sozialen, kulturellen, sportlichen und kommunalen Bereich sowie auf sonstigen, das gesellschaftliche Leben oder die Gemeinschaft fördernden, Gebieten. Es können einzelne Einwohnerinnen und Einwohner, Vereine, Projekt- beziehungsweise Initiativgruppen oder andere Personenvereinigungen ausgezeichnet werden. Vorschlagsberechtigt sind die Einwohnerinnen und Einwohner, Vereine, Verbände, Bürgergruppen sowie andere Institutionen und Einrichtungen Wanfrieds.

Vorschläge sind bitte bis zum

30. April 2022

 beim Magistrat der Stadt Wanfried, Marktstraße 18, einzureichen. Inhaltlich sind die Vorschläge nach dem nachstehenden Muster zu erstellen. Das Muster ist im Rathaus, Zimmer 203, und bei den Ortsvorstehern erhältlich.

Das Vorschlagsmuster zum Bürgerschaftspreis 2021 zum Ausfüllen und Ausdrucken können Sie hier herunterladen:

Vorschlagsmuster Bürgerschaftspreis 2021

Eine unabhängige Jury bewertet die eingereichten Vorschläge, legt die Rangfolge der Auszeichnungen fest und schlägt die Preise vor. Der Rahmen der Preisverleihung wird von der Jury und dem Magistrat gemeinsam festgelegt.

Die Jury besteht aus acht Personen und setzt sich je zur Hälfte aus Frauen und Männern zusammen. Ihr gehören an je zwei Vereinsvertreterinnen/-vertreter aus der Kernstadt und den Stadtteilen, je einer Vertreterin/einem Vertreter der Stadtverordnetenversammlung, des Magistrats, der Kirchengemeinden und der Schulen.

Der Bürgerschaftspreis der Stadt Wanfried wird alle zwei Jahre verliehen. Die bisherigen Preisträger waren:

2005

  • 1. Preis: Walter Henze
  • 2. Preis: Landfrauenverein Altenburschla
  • 3. Preis: Werner Wiegler, Völkershausen
  • Anerkennungspreis: Erich Grimm, Aue
  • Anerkennungspreis: Uwe Eberhardt, Wanfried
  • Anerkennungspreis: Frieda Sandrock, Aue

2007

  • 1. Preis: Heimatverein Aue
  • 2. Preis: Otto Siemon, Heldra
  • 3. Preis: Edith Schuchardt, Aue
  • Anerkennungspreis: Theatergruppe des Heimatvereins Altenburschla
  • Anerkennungspreis: Förderverein Schwimmbad Wanfried

2009

  • 1. Preis: Michael Bonnewitz, Altenburschla
  • 2. Preise: Dr. Helmut Pippart, Wanfried und Rolf Schröder, Wanfried
  • Anerkennungspreis: Martin Herzog, Aue
  • Anerkennungspreis: Gerhard Schleicher, Wanfried
  • Anerkennungspreis: Hubert Steube, Heldra

2011

  • 1. Preis: Eugen Bringmann u. Heldras fleißige Rentner
  • 2. Preis: Bürgergruppe für den Erhalt Wanfrieder Häuser
  • 3. Preis: Günter Rehm, Aue
  • Anerkennungspreis: SchülerInnen, die bei der Betreuung der Ferienspiele mitgearbeitet haben
  • Anerkennungspreis: Axel Gelbke, Altenburschla
  • Anerkennungspreis: Beatrice Frommann und Heike Schein, Altenburschla
  • Anerkennungspreis: Jörg Eggerling, Wanfried

2013

  • 1. Preis: Christiane Schmidt, Wanfried
  • 2. Preis: AK Gästeführerzunft im Kultur- und Verkehrsverein
  • 3. Preis: Dieter Immig, Wanfried
  • Anerkennungspreis: Klaus Hempel und Günter Schein, Aue
  • Anerkennungspreis: Uwe Roth, Wanfried

2015

  • 1. Preis: Förderverein „Schwimmbad Wanfried e.V.“
  • 2. Preis: Welf Lange, Wanfried
  • 3. Preis: „Hafenarbeiter“ im Förderverein „Historischer Hafen Wanfried e.V.“
  • Anerkennungspreise: Ines Hoßbach, Heldra
  • Anerkennungspreise: Faschingsfreunde Heldra

2017

  • 1. Preis: Reinhard Wetzestein, Wanfried
  • 2. Preis: Christa und Wolfgang Wagner, Wanfried
  • 3. Preis: Klaus Streitenberger, Wanfried
  • Anerkennungspreis: DRK-Bereitschaft des Ortsvereins Wanfried
  • Anerkennungspreis: Posaunenchor Meinhard/Wanfried
  • Anerkennungspreis: Sportplatzgruppe Fußball „Alte Herren“, Wanfried

2019

  • 1. Wanfrieder Schützenverein 1568 e.V., Wanfried
  • 2. Preis: Wilhelm Jung, Heldra
  • 3. Preis: Ulrike Krimm, Altenburschla
  • Sonderpreis: 9. Klasse der Anne-Frank-Schule Wanfried, Spendenaktion für die an Krebs erkrankte Emily-Sophie Schweinsberg (Rambach)
  • Anerkennungspreis: Heike Starcke, Wanfried
  • Anerkennungspreis: Eleonore Wehr, Wanfried
  • Anerkennungspreis: Gisela Plötz, Wanfried
  • Anerkennungspreis: Thomas Herzog, Aue

Verleihung des Bürgerschaftspreises 2019

Obere Reihe: Vertreter des Schützenvereins Wanfried 1568 e.V. (Preisträger – 1. Preis)

von links nach rechts: Bernd Franke, Björn Marz, Andreas Höppner, Andreas Grebenstein, Thomas Rabe, Lars Karaman, Thomas Wehr, Gerhard Jansa

Mittlere Reihe, von links:

  1. Stadtrat Dr. Gotthard Eickhoff, Stadtverordnetenvorsteherin Jutta Niklass, Thomas Herzog (Preisträger – Anerkennungspreis), Gisela Plötz (Preisträgerin – Anerkennungspreis), Katharina Kimm (stellvertretend für ihre Mutter Ulrike Kimm, Preisträgerin – 3. Preis), Wilhelm Jung (Preisträger – 2. Preis), Heike Starcke (Preisträgerin – Anerkennungspreis), Eleonore Wehr (Preisträgerin – Anerkennungspreis), Claus Wehr und Heinrich Schuchardt (Maria-Katzer-Stiftung – die Stiftung hatte den Preis finanziert),

Vordere Reihe, von links:

Die Jurymitglieder Bastian Dietzel, Ute Wörner, Benjamin Franke, Harald Wagner, Wolf-Arthur Kalden, Nicole Wehr, Christina Dietrich (Jurymitglied Jasmina Grebenstein fehlt auf dem Foto) und Bürgermeister Wilhelm Gebhard.