Ausflugziel Plesseturm

Der Zugang zum Plesseturm ist aufgrund seines baulichen Zustandes zur Zeit gesperrt.

Zu einem der schönsten Wanderziele Wanfrieds gehört der Plesseturm. Der auf dem 480 Meter hohen Plesseplateau befindliche Aussichtsturm ermöglicht einen einzigartigen Blick in das Werratal. Der 22 Meter hohe Turm, der im Jahr 1964 von der Firma Wetzestein und vielen Helfern erbaut wurde, gehört zu den Wahrzeichen Wanfrieds.

Plesseturm

Plesseturm

Blick auf den Plessefelsen

Blick auf den Plessefelsen

Der damalige Bauleiter Karl Wetzestein sprach folgenden Richtspruch:

Die Feierstunde hat geschlagen,
es ruhet die geĂĽbte Hand.
Nach harten arbeitsreichen Tagen
grĂĽĂźt stolz der schlanke Turm ins Land.

Und stolz und froh ist jeder heute,
der wacker mit am Werk gebaut.
Es waren kĂĽhne Zimmerleute,
die fest auf ihre Kunst vertraut.

Ein Denkmal, nicht aus Stein und Eisen,
aus edlem Holz und deutschem Geist
soll es die Kunst des Meisters weisen,
das Werk ist´s, das den Meister preist.

Der Technik galt der Säge Singen,
der Ă„xte Schlag dem Fortschritt galt,
durch das Werk, das wir vollbringen,
der Heimatstimme machtvoll hallt.

Wo ich hier auf meiner Höh´
die blauen Berge liegen seh
und denk in jenem duft´gen Hain
das mĂĽsse alles gut zu sehen sein.

So blicken wir Menschen immer gern
mit inniger Sehnsucht hinaus in die Fern.
Und auch der Schöpfer dieser Welt,
der alles, was lebt, zusammenhält,
beschĂĽtze diesen Turm in Gnaden
vor Feuer und vor allem Schaden.

Er wolle schĂĽtzen vor Wind und Sturm
unseren schönen Plesseturm.
Brav schafften hier an dieser Stelle
der Meister, Lehrling und Geselle.

Baukunst ist Gottes Arzenei,
dem Handwerk schenkt er täglich Brot,
dass Kunst und Arbeit wohl gedeih.